23.09.2003

Jutta Sandau packt aus: Kronzeugin gegen die Marbella-Connection  -  @ 14:08:35
Jutta SandauIn der Plusminus-Sendung vom heutigen Abend (23.09.2003) in der ARD sagte die in Marbella wohnhafte Firmenbestatterin Jutta Sandau, dass sie als Kronzeugin gegen die "Marbella-Connection" aussagen will.
Sie habe pro Geschäftsführer-Posten (z.Zt. ca. 40) jeweils um die 1000 Euro bekommen und hatte nie vor, wirklich die Geschäfte zu führen. Immer sollte der Firmensitz nach Spanien verlegt werden und die Firmen dann ausgeschlachtet werden. Dabei habe sie immer nur Anweisungen ausgeführt, die sie auf kleinen handschriftlichen Zetteln vom ehemaligen Rechtsanwalt Crause bekommen habe.
Der Verkauf der GMO Consulting GmbH durch die ehemaligen Eigentümer Heinz Meyering und Macus Sümnick an Jutta Sandau wurde durch Herbert Elders und Klaus Crause vermittelt, so Plusminus. Es liegen Plusminus Unterlagen vor, dass die ehemaligen Eigner 5.000 bis 10.000 Euro zahlen müssen, um ihre Firma los zu werden.
Weiter hieß es in der Sendung, dass Jutta Sandau die Deutsche Bank in Hamburg anwies, vom Firmenkonto der GMO in EUR 300.000,-- auf ein Konto der "Flemming Financial Group S.L. Marbella" mit dem Zahlungsgrund "Darlehensrückzahlung ohne Zinsen" zu überweisen. Diese Anweisung führte die Deutsche Bank am 16.06.2003 aus. Laut Registergericht in Marbella ist Gesellschafter dieser "Flemming Financial Group" eine Christine Maria Elders, die Ehefrau des einschlägig bekannten "Steuerfachmanns" Herbert Elders, und seit 26.05.2003 eingetragen als Geschäftsführerin eine Karin Anneliese Eissing, die Lebensgefährtin des ehemaligen Rechtsanwalts Klaus Crause. Diese Summe konnte durch sofortige Einschaltung des Insolvenzgerichts nach anfänglichem Zögern der Deutschen Bank in Hamburg durch den am 17.06.2003 eingesetzten vorläufigen Insolvenzverwalter erfolgreich zurückgeholt werden.
Laut Plusminus war Klaus Crause bis 2001 in Kleve als Rechtsanwalt tätig. Ihm wurde am 18.09.2001 von der Anwaltskammer die Zulassung als Rechtsanwalt entzogen. Mehrere Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln gegen die "Marbella Connection".

19.09.2003

GMO Mail- und Web-Server abgeschaltet  -  @ 20:30:58
Seit dem 19.09.2003 schweigt der Mail-Server (Lotus Notes) der GMO in der Dorotheenstrasse 48. Die Mitarbeiter und Ehemaligen haben sich rechtzeigtig so organisiert, dass sie über andere elektonische Wege, z.B. gmo@superschurken.de in Kontakt bleiben können.
Auch die Website www.gmo.de schweigt nun für immer.

11.09.2003

GMO stellt Geschäftsbetrieb ein  -  @ 19:16:23
Heute am 11.09.2003 unterschreiben die Betriebsräte der GMO Consulting GmbH und der Insolvenzverwalter Hinnerk-Joachim Müller den sog. Interessenausgleich. Darin wird festgelegt dass: "...der Geschäftsbetrieb der GMO mit sofortiger Wirkung eingestellt wird...".
Eine abschliessende Bearbeitung auslaufender Dinge und Abwicklungsarbeiten findet noch statt.
Die letzten ca. 30 Mitarbeiter der GMO verlieren damit nun auch ihren Arbeitsplatz.
Ein Sozialplan soll erst nach Abrechnung aller Vergütungsansprüche abgeschlossen werden.

0.042[powered by b2.]

4 sp@mbots e-mail me